Schrift: a a a

Niedersächsische Tierseuchenkasse

Anstalt des öffentlichen Rechts
Sie sind nicht eingeloggt. | Jetzt registrieren Login
Sie befinden sich hier: Startseite >> Tierkörperbeseitigung

Wer holt bei mir tote Tiere ab?

Nach § 7 Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz (TierNebG) haben Besitzerinnen und Besitzer toter Tiere diese unverzüglich der zuständigen Tierkörperbeseitigungsanstalt zu melden und die Abholung der Tierkörper zu veranlassen.
Durch das Land Niedersachsen wurde geregelt, welche Tierkörperbeseitigungsanstalt für welchen Einzugsbereich zuständig ist.

Wenn Sie hier Ihre Postleitzahl eingeben, werden Ihnen die Kontaktdaten der für Sie zuständigen Tierkörperbeseitigungsanstalt angezeigt:
 

name
name2

straße
12345 city
Telefon: 0511/4012312

  • Bitte wählen Sie Ihre Gemeinde:

 

Welche Kosten habe ich zu tragen?

Besitzerinnen und Besitzer von Falltieren haben den Anteil von 25% an den Beseitigungskosten für ihre abgeholten Tiere zu tragen. 100% der Transportkosten sowie 75% der Beseitigungskosten werden durch staatliche Beihilfen finanziert, wobei die Tierseuchenkasse maßgeblich an der Übernahme dieser Kosten beteiligt ist.

Der Anteil in Höhe von 25% der Beseitigungskosten wird Ihnen per Gebührenbescheid durch die Tierseuchenkasse in Rechnung gestellt. Die Tierseuchenkasse erhält die Abrechnungsdaten der einzelnen Tierkörperbeseitigungsanstalten halbjährlich, somit erhalten Sie die Gebührenabrechnung für den 25%-Anteil jeweils halbjährlich nachträglich.

Umsetzung des Gemeinschaftsrahmens für Falltiere in Niedersachsen

Mit dem Gemeinschaftsrahmen für staatliche Beihilfen im Rahmen von TSE-Tests, Falltieren und Schlachtabfällen wurde im Dezember 2002 von der Europäischen Kommission vorgegeben, dass dem Verursacherprinzip folgend der Besitzer von Falltieren 25 % oder alternativ 100 % der Beseitigungskosten für Falltiere direkt bezahlen soll.

Inzwischen ist in Niedersachsen die Inrechnungstellung für Falltierverluste durch die Nieders. Tierseuchenkasse für das 2. Halbjahr 2004 und das 1. Halbjahr 2005 abgeschlossen. Im Folgenden soll daher die Auswertung der Inrechnungstellung dargestellt werden.

Falltiergebührensatzung 2017

Satzung über die Erhebung von Gebühren im Jahre 2017 für die Lagerung, Verarbeitung und endgültige Beseitigung von Falltieren
 
- Falltier-Gebührensatzung 2017 -
 

Bek. d. ML. v. 3. 11. 2016 - 203-42141/1-164 - (Nds. MBl. Nr. 43/2016 S.1092)

Aufgrund des § 3 Abs. 4 Satz 1 und Abs. 6 Niedersächsisches Ausführungsgesetz zum Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz (Nds. AGTierNebG) vom 21. 4.1998 (Nds. GVBl. S. 480), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes zur Änderung des Niedersächsischen Ausführungsgesetzes zum Tierischen Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz vom 16.12.2009 (Nds. GVBl. S. 480), hat der Verwaltungsrat der Niedersächsischen Tierseuchenkasse folgende Satzung beschlossen:
 

Kontaktinformation

Bei allen Fragen zur Abrechnung beseitigter Falltiere erreichen Sie uns telefonisch unter

0511/70156-90

Die Geschäftszeiten der Tierseuchenkasse sind 
Mo - Do
    von 09:00 bis 12:30 Uhr
    und 13:30 bis 16:00 Uhr
    sowie 
Fr
    von 09:00 bis 12:00 Uhr